„Ein Koffer voller Mama-Momente“ von Anja Freudiger

Christina Haacke liest: „Ein Koffer voller Mama-Momente“

Darum geht’s:

Der kleine Bertil lebt mit seiner Mutter, seinem Vater und seiner kleinen Schwester zusammen und ist sehr glücklich. Bis plötzlich seine Mutter schwer erkrankt und für längere Zeit ins Krankenhaus muss. Bertils Oma kommt sofort vorbei und bleibt auch, aber trotzdem ist alles anders. Mama fehlt – an jeder Ecke. Oma und Papa bemühen sich sehr um Bertil und seine Schwester, aber sie riechen anders, sie lesen die Gute-Nacht-Geschichte anders vor und sie wecken ihn morgens anders als Mama. Doch dann hat Bertil eine Idee. Als Mama für kurze Zeit aus dem Krankenhaus kommt, beginnt er seinen Plan umzusetzen. Und als sie dann wieder gehen muss, bleibt etwas von ihr bei ihm – ein ganzer Koffer voller Mama-Momente.

Darum lesenswert:

Bertils Geschichte zeigt sehr einfühlsam, was passiert, wenn ein Elternteil krank und dadurch der Familienalltag komplett auf den Kopf gestellt wird. Das Schöne an diesem Beispiel ist, dass Bertil aus der Unsicherheit und Traurigkeit heraus, einen eigenen Weg findet, um mit der Situation besser umgehen zu können. Ein toller Wegweiser oder auch ein Mutmacher für die kleinen (und vielleicht auch größeren) Leser, selbst auch aktiv zu werden und damit die Ohnmacht etwas niederzuringen, mit der man plötzlich konfrontiert ist. „Ein Koffer voller Mama-Momente“ macht Hoffnung, gibt Perspektiven und lässt durch das Ende Platz für eigene Gedanken. Schafft es die Mama, wieder gesund zu werden? Wird Bertil seinen Koffer noch länger brauchen? Viele Fragen und viele Antworten, die so individuell sind, wie das Leben – und der Tod. Dieses Buch ist für Kinder bis sechs Jahre gedacht, ich wäre da aber sehr entspannt. Wie bei vielen Kinderbüchern zum Thema „Trauer“ ist es eher eine Empfehlung als ein starrer Hinweis. Erwähnenswert ist außerdem, dass die Autorin Anja Freudiger die Illustrationen selbst übernommen hat. Bild und Text ergänzen sich wirklich wunderbar – ein weiterer Pluspunkt dieses Buches!

Kurzcheck: „Ein Koffer voller Mama-Momente – Mama muss ins Krankenhaus“

Bester Moment im Buch:

„Der Kloß in seinem Hals wird wieder so dick! Da fällt sein Blick auf die Bilder an der Wand. Und plötzlich hat er eine Idee. Mama ganz bei sich zu haben, von morgens bis abends, kann er nicht. Aber vielleicht lauter kleine Mama-Momente?“

KuL-Lesenswert-Sterne: 4 von 5

Autorin: Anja Freudiger

Verlag: BALANCE Buch + Medien Verlag

Für wen: Für Kinder zwischen vier und sechs Jahre

Format: Gebundenes Buch, Querformat

Preis: 15,00 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen