“Was ist das?”, fragt der Frosch von Max Velthuijs

Christina Haacke liest „Was ist das?“, fragt der Frosch

Darum geht’s:
Dieses Kinderbuch handelt von einem kleinen Frosch, der eines Tages eine tote Amsel entdeckt, aber gar nicht weiß, warum der Vogel da so reglos liegt. Auch seine Freunde verstehen das alles nicht, erst der Hase sagt ihnen, was los ist. Gemeinsam beschließen sie, die Amsel zu beerdigen und so Abschied zu nehmen. Sie sind traurig, aber spüren auch, dass sie weiter glücklich sein dürfen.

Darum lesenswert:
Dieses Buch erklärt mit sehr einfachen Worten den Tod, sodass schon sehr kleine Kinder verstehen, um was es geht. Geschildert wird das Sterben an sich, die Fassungslosigkeit, das Trauern, aber dann auch wieder die Freude am Leben und die Hoffnung. Die Illustrationen passen sehr gut zum Text. Die Zielgruppe sind Kinder zwischen vier und sechs Jahren, das ist genau richtig angelegt, finde ich. Allerdings muss ich zugeben, dass ich bereits liebevollere Kinderbücher gelesen habe, die genau dieses Thema zum Inhalt haben. Das gilt für Wort und Bild. „Was ist das?“, fragt der Frosch“ ist ein solides, aber kein besonders innovatives Kinder-Trauerbuch. Wer die Botschaft vermitteln möchte, der ist dabei richtig, wer bereits viele Bücher zum Thema kennt und weiß, was es noch so gibt, der wird etwas enttäuscht sein.

Kurzcheck: „Was ist das?“, fragt der Frosch

Bester Moment im Buch:
„Ist das Leben nicht wunderschön?!“, sagte der Frosch.
KuL-Lesenswert-Sterne: 2 von 5

Autor: Max Velthuijs
Verlag: Beltz &Gelberg
Für wen: Für Kinder zwischen 4 und 6 Jahre
Format: Taschenbuch, Hochformat
Preis: 6,50 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.